1991 LP „PASS OVER BLUES (vergriffen)

Besetzung: Roland Beeg, Thomas Bierau, Wolf-Rüdiger Kotljarski, Ralf Schuldt, Tom Hahnemann
Als Gast: Der „Weiße Hai“ Jürgen Redecke

1. Dancing after midnight (R. Beeg / T. Bierau) 2. Don ‚t go no farther (Mc Kinley Morganfield) 3. Fool (Carey Bell) 4. Break it up (Carey Bell) 5. Baby what you want me to do (Jimmy Reed) 6.Hoochie Coochie man (Mc Kinley Morganfield) 7. Depot Blues (Schuldt, Beeg / Charli Lincoln) 8. Stormy Monday Blues (Aaron Walker) 9. Jump (We gonna) (Albert Luandrew)

Aufnahmen: Inselstudio Berlin

Ausgabe Mai 1991, Deutsche Schallplatte Potsdam

Covergestaltung: Jürgen Postel, Weimar

Rainer Bratfisch im Jazzpodium 1992: „Die erste LP bringt leider bis auf zwei Aufnahmen gestandene Blues-Klassiker. Aber die Arrangements gewinnen selbst einem „Hoochie Coochie man“ und einem stürmischen Montag noch neue, Pass over Blues-eigene Seiten ab. Absolute Höhepunkte der Platte: „Fool“ und „Break it up“ von Meister Carey Bell“
Baby what you want me to do (Jimmy Reed)
Fool (Carey Bell)
Don ‚t go no farther (Mc Kinley Morganfield)
Dancing after midnight (thomas bierau/roland beeg)